Eva über Lina

Lina, verlies uns klamm heimlich, aber lassen wir das mal beiseite.

Sie war/ ist eine sehr stille Zeitgenossin. Die Frau ösem Östen hadde anfangs Schwierigkaiden unsere Sproch zu verstonn. *träum*Aber „übels viel“ hatte sie ja auch nicht zu sagen, aber das sagte sie gerne. Ja sie war nicht die Frau, die große Reden schwingt, jedoch wenn sie etwas sagte, brachte sie uns ordentlich zum Lachen, das wiederum unbeabsichtigt (siehe auch Spaßseite).
Wenn es etwas wie Normal gibt, war sie die Normalste von uns Dreien. Mal abgesehen davon, dass sie in der Pause zum Rauchen aus dem LKW ging, weil es ihr unangenehm war wenn Nichtraucher dabei sind. Aber was macht das schon, wenn die andern Raucher drin bleiben, die Eine mehr oder weniger, hinterher kann man Ytong-Steine schneiden.(an dieser Stelle Gruß an Martin, den hab ich von dir geklaut)

Lina bleibt mir als kopfschüttelnde Kollegin in Erinnerung, der Katjas und meine Albernheiten manchmal , glaube ich, zu viel waren.
Die eine etwas andere Ansichtsweise von den Dingen hat und sie aus einem Blickwinkel betrachtet, der uns zum Lachen brachte.
Lina du fehlst mir, - ich fand deine Sichtweise TOLL!- Ich hoffe du bleibst dir treu und findest beruflichen deinen Weg.

zurück

~~~©2003-2005 by Katja Sturmberg~~~online seit: 25/01/2003~~~last update: 01/05/2004~~~